/


 

 

Begleithundeprüfung am 29.04.2018

 

 

 

 

 

Am vergangenen Sonntag, dem 29. April 2018, war es so weit. Lou und Sam hatten ihren großen Tag, es war der Tag der Begleithundeprüfung. Über ein halbes Jahr haben Denis und Elisa, manchmal zum Unmut ihrer beiden Beaglerüden Lou und Sam, auf diesen Tag hin trainiert. Unzählige Trainingsstunden und viele hundert Leckerchen lagen hinter den Beiden, sodass sie eigentlich perfekt für diesen Prüfungstag vorbereitet sein sollten. Trotzdem war die Aufregung, verständlicherweise, bereits Wochen vor der Prüfung sehr groß. Die letzten Tage wurde nochmals jede freie Minute für jegliche Art Training genutzt, insbesondere für die "Ablage", keine einfache Aufgabe für die beiden energiegeladenen Rüden.

 Am Morgen des 29. April 2018 legten zuerst die Hundeführer ihre Sachkundenachweis Prüfung ab, einem Theorieteil, der allgemeine Fragen rund um die Hundeerziehung und Haltung beinhaltet. Dies  für Elisa und Denis kein Problem. Viel spannender wurde es danach, denn nun mussten die Mensch-Hundeteams ihr Können unter Beweis stellen, mit dem Wissen, daß der eigene  Hund ja  EIGENTLICH alles  kann.  Doch wie läuft es, wenn der Hundehalter nervös ist und der Hund dies bemerkt, dass es auf dem Hundeplatz heute keine Leckerchen gibt und voallem: Was könnten sich  sich unsere Beagle wieder Neues einfallen lassen, das den Erfolg in Gefahr bringt! Diese Fragen schwirrten Denis und Elisa immer wieder durch den Kopf. Sichtlich aufgeregt betrat Elisa mit Sam als erstes Team des Tages den Platz im Eichholzer Täle des VdH Sindelfingen. Unter den wachsamen Augen des Prüfers liefen die Beiden konsequent ihr Schema ab. Sam zeigte sich von seiner besten Seite und leistete sich kaum Fehler beim Fußlaufen mit und ohne Leine, der Sitzübung oder dem Ablegen mit Abrufen. Eine sehr solide Leistung der Beiden. Erleichtert, dass dieser Teil sehr gut gemeistert wurde, ging es für Sam nun zur Ablage: Der Hund muss, während ein anderes Team das Schema läuft, 30 Meter weit weg vom Hundeführer abgelegt werden. Dies kann zwischen 10 und 15 Minuten dauern. In dieser Zeit steht der Hundeführer mit dem Rücken zum Hund. Elisa lief zum vorgesehenen Ablageplatz und Sam folgte ihr willig. Nun wollte Sam natürlich auch zeigen, was einen richtigen Beagle ausmacht: Dieses Schema kennt vermutlich der ein oder andere erprobte Beaglehalter bereits: Leine ab, Beagle weg ….
Sam untersuchte kurz mal die angrenzenden Büsche und Bäume. Nachdem er wieder zurückbeordert werden konnte, legte Elisa ihn wiederholt ab und entfernte sich von ihm. Leider waren die Düfte für Sam zu reizvoll, sodass er sich  abermals entschied den Ablageort zu verlassen. 0 Punkte für diese Übung. Aufgeregt ging es dann zum Prüfer um gespannt die Bewertung zu erfahren. Sam zeigte eine sehr gute Unterordnung, sodass seine vermasselte Übung am Ende ausgeglichen werden konnte, wodurch der Unterordnungsteil bestanden war. Die größte Hürde war damit geschafft, die Prüfung so gut wie bestanden, lediglich ein kurzer Stadtteil stand noch an.

 

Zuerst aber waren die anderen Prüflinge an der Reihe: Denis mit Lou startete als nächstes Team.  Lou zeigte teilweise ein Fußlaufen nach Beaglemanier. Mal schaute er hier, mal schaute er dort und ab und zu ging auch die Nase auf den Boden. Doch nach ein paar Metern war auch er im Arbeitsmodus und zeigte ein sehr schönes Fuß an der Leine. Nach dem ersten Teil wurde Lou abgeleint und lief das Schema ohne Leine. Auch hier zeigte er sich als sehr folgsam. Doch auch Lou ließ es sich nicht nehmen, den Zuschauern zu zeigen, dass ein Beagle durchaus seinen eigenen Kopf haben kann. Lou entschied sich plötzlich wegzulaufen und vom Platz rennen zu wollen. Ein kurzer Schockmoment für alle Beteiligten: War´s das jetzt für Denis und Lou? Denis rief Lou energisch zu sich, dieser besann sich und kam zurück, es schien: Lou hat verstanden, jetzt geht´s um die Wurst! Auch Lou zeigte nun eine sehr gute Sitz und Platz Übung. Jetzt wurde es spannend. Durch die Abzüge aufgrund Lous kurzem Ausflug kann er die Prüfung, wenn überhaupt, nur bestehen, sofern er auch die Ablage ohne Probleme meistert. Wie sich bisher im Training gezeigt hatte, gehörte die Ablage absolut nicht zu Lou's Stärke. Denis und Jasmin hatten aber die letzten Tage intensiv geübt. Zahlte dies sich nun aus?  Lou schien sich besonnen zu haben, absolut problemlos lag er die gesamte Zeit ab!
 

Jetzt wurde es nochmal sehr spannend: Was sagt der Prüfer zu der Vorstellung?  Nach einer kurzen Analyse der gezeigten Leistungen herrschte  Erleichterung! Auch Denis und Lou haben es geschafft! Durch Lou´s tolle Ablage konnte auch er die erforderliche Punktzahl erreichen. Trotz des bestandenen Unterordnungsteil konnten Elisa und Denis nicht so recht von Ihrer Aufregung ablassen. Nach der Mittagspause für die Hundeführer, wobei Elisa und Denis vor Anspannung noch nicht  so recht nach Essen war, ging es zum Stadtteil. Hier sollen die Hunde ihre Umweltsicherheit und ihr Verhalten gegenüber Menschen zeigen: Ein überholender Fahrradfahrer, ein fremder Hund und das Stehen bleiben vor einem Auto waren selbstverständlich keine Herausforderung für die immer freundlichen Beagle Lou und Sam. Es war geschafft! Der Prüfer gratulierte allen Beteiligten zur bestandenen Prüfung! Es stellte sich sogar heraus, dass auch er zu den " Beaglefan's" gehört und sich immer freut solche tollen Hunde zu sehen: „Was natürlich keinen Einfluss auf die Bewertung hat!“, so seine Aussage.
Die ganze Last fiel von den Schultern von Elisa und Denis als sie endlich die ersehnte Urkunde in den Händen hielten. Es zeigt sich immer wieder: Mit viel Geduld und der nötigen Konsequenz sind auch unsere Beagle super erziehbar, wobei Lou und Sam auch wieder gezeigt haben, dass sie Ihre Besitzer ebenso immer wieder überraschen können. Die Beiden haben ihre Rasse aber auch gegenüber den anderen Teilnehmenden Hunden würdig vertreten: Egal ob Schäferhund, Cavalier King Charles Spaniel oder Collie, die beiden Beagles mussten sich nicht verstecken!
Daher möchte Ich alle motivieren immer am Training dran zu bleiben und den längeren Atem zu haben als Eure Hunde. Es zahlt sich aus!
Nochmal Gratulation an Elisa, Denis und eure Hunde, ihr könnte stolz auf eure gezeigte Leistung sein und vielleicht  haltet ihr gegen Ende des Jahres mit dem ein oder anderen, ja auch schon die nächste Urkunde in Euren Händen!

Dominik Egger